Tie Fighter

Es ist leider schon lange keine Star Wars Raumkampfsimulation mehr für den PC erschienen, noch länger keine wirklich gute. Darum ist es vielleicht einmal wieder an der Zeit, auf Tie Fighter zurück zu blicken, einem wahren Meilenstein in diesem Genre.


Dienen Sie dem Imperator!
Schließen Sie sich der Imperialen Marine an und retten Sie die Galaxis!
Piraten überfallen interstellare Händler. Terroristen bedrohen die Galaxis. Durch den Verrat der Rebellen-Allianz auf Yavin wird das Imperium in seinen Grundfesten erschüttert. Als imperialer Sternenjägerpilot werden Sie bedrohte Lebensformen in der Galaxis sichern. Folgen Sie dem Imperator - nur er allein hat die Macht, das totale Chaos und die Vernichtung abzuwenden. Der Aufstieg der Rebellen muß um jeden Preis verhindert werden.
Das Imperium schlägt zurück!

Mit diesen Worten wird Tie Fighter beworben. Es war das erste Star Wars Spiel für PC, bei dem man in die Rolle eines imperialen Piloten schlüpfen konnte. Als es 1994 auf den Markt kam überzeugte es durch eine tiefgründige Hintergrundgeschichte und einen vielfältigen Missionsaufbau.
 
Im Gegensatz zum Vorgänger X-Wing (1993) flog man, wie schon geschrieben,  auf Seiten des Galaktischen Imperiums. Die Handlung bewegte sich im Zeitraum unmittelbar nach der Schlacht von Hoth bis kurz vor  der Schlacht von Endor. Erzählt wird die Geschichte des Imperialen Elitepiloten Maarek Stele. Anfänglich erledigt man kleinere Routinemissionen, man überprüft Frachter auf illegale Güter und sichert Gebiete gegen Rebellen. Doch dabei bleibt es nicht, im Dienst unter Vizeadmiral Thrawn, später auch Darth Vader und dem Imperators persönlich, hilft man den Frieden auf vom Bürgerkrieg zerrüttete Welten zu bringen, stellt sich der Bedrohung durch die Allianz der Rebellen, begleitet die Entwicklung neuer und geheimer Sternjägertechnologien und verhindert die Umsturzversuche imperialer Verräter.

Zwei Erweiterungen, "Defender of the Empire" und "Enemies of the Empire" (letztere nur in der CD-ROM Edition) führen die Handlung stimmig fort.

Tie Fighter erschien zuerst auf Diskette, später auf CD-ROM. Die CD-ROM Edition glänzte mit besserem Sound und schönerer Grafik, sowie beiden oben genannten Erweiterungen. Das Spiel erschien zuerst für das Betriebssystem MS-DOS, später mit abermals aktualisierter Grafik, auch in einer Windows 95 Version.

Früher wurden bei Lucas Arts eben noch Spiele gemacht, die zu den besten auf dem Markt gehören, nicht diese lieblose Massenware wie heute. Also los, kauft euch das Spiel und genießt einen Star Wars Klassiker der 90er Jahre! Heutzutage benötigt man einen Dos-Emulator (wie z.B. DosBox) um Tie Fighter zu spielen, das aufgrund der gut gemachten Geschichte und dem vielfältigen Missionsaufbau, trotz angestaubten Grafik, nichts von seinem Reiz verloren hat.

Tie Fighter 1994,
LucasArts Entertainment Company
deutscher Publisher: Softgold

Ein kleines Video:

Ein paar Bilder:

Tie Fighter
Der Imperator spricht zur Lage des Imperiums

Tie Fighter
Vizeadmiral Thrawn befiehlt eine Angriff

Tie Fighter
Ein Tie Fighter Pilot

Tie Fighter
Lord Vader kümmert sich um einen Verräter

Tie Fighter
Besprechung der Mission

Tie Fighter
Im Einsatz

Verschiedene Star Wars Raumkampfsimulationen bei Amazon: